zurück zur Übersicht

Interview mit Botschafterin Dr. Khouloud Daibes

"Das Image von Palästina ändern"

Seit dem 28. August 2013 ist Dr. Khouloud Daibes als Botschafterin des Staates Palästinas in der Bundesrepublik Deutschland akkreditiert. Als ehemalige Schülerin von Talitha Kumi ist sie seit Jahren mit der Arbeit des Jerusalemsvereins vertraut.

Khouloud Daibes war von 2007 bis 2012 Ministerin für Tourismus und Altertümer, von 2007 bis 2009 zusätzlich auch Ministerin für Frauen in Palästina. Zuvor war sie Leiterin der Palästinensischen Denkmalschutzbehörde und als solche im Jahr 2007 auch beim Jahresfest des Jerusalemsvereins als Rednerin zu Gast. Daibes, geboren 1966 in Bethlehem, aufgewachsen in Jerusalem, studierte nach ihrer Schulzeit in Talitha Kumi Architektur in Hannover. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder, die ebenfalls Talitha Kumi besuchen bzw. besuchten.

Das ungekürzte Interview können Sie hier als PDF-Datei herunterladen >>


zurück zur Übersicht

Helfen

Evangelische Schularbeit in Palästina

Die christlichen Gemeinden im Heiligen Land sind durch Auswanderung und andere Faktoren in ihrer Existenz bedroht. Dies betrifft auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Jordanien und im Heiligen Land (ELCJHL). Sie sieht innerhalb der arabischen Gesellschaft ihren besonderen sozial-diakonischen Auftrag im Bereich von Bildung und Erziehung.

mehr

Aktuell

167. Jahresfest des Jerusalemsvereins: Zwischen Pella und Amman - 2000 Jahre Christen in Jordanien

mehr

Benefizkonzert in Gräfenhausen zugunsten von Talitha Kumi

mehr

Hermann Kuntz verstorben

mehr
Top
© 2017 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195