Brutaler Angriff auf Präsidenten der “Rabbis for Human Rights”

Rabbi Arik Ascherman von der Organisation “Rabbis for Human Rights” wurde bei einer Hilfsaktion für Palästinenser bei der Olivenernte von einem maskierten Angreifer brutal geschlagen und mit einem Messer bedroht.

Der Präsident der "Rabbis for Human Rights" wollte in einem dörflichen Gebiet in der Nähe von Nablus Palästinensern helfen, die regelmäßig Übergriffen israelischer Siedler ausgesetzt sind. In der Zeit der Olivenernte kommt es häufig zu Fällen, bei denen Siedler Oliven und Erntegeräte stehlen oder Olivenbäume anzünden.

Ein auf YouTube veröffentliches Video zeigt, wie ein maskierter Mann – mutmaßlich ein Siedler – Rabbi Ascherman mit einem Messer bedroht und dann zu einem belgischen Journalisten läuft. Als Ascherman diesem zuhilfe eilt, kommt es zu einem Gerangel bei dem der Angreifer ihn mehrmals tritt, schlägt und weiter mit dem Messer bedroht.

Der Jerusalemsverein hat den "Rabbis for Human Rights" umgehend sein
Bedauern und seine Solidarität mitgeteilt. Die Organisation hatte im
Frühjahr u.a. auf Einladung des Jerusalemsvereins eine
Vortragsveranstaltung in Berlin abgehalten.

Beitrag der Jerusalem Post mit dem YouTube-Video von dem Angriff 
Rabbis for Human Rights: Police fail to stop thieves in Palestinian olive groves