Volontariat in Palästina

Das Berliner Missionswerk, zu dessen Trägern der Jerusalemsverein gehört, entsendet Freiwillige an evangelische Schulen in Palästina, Gemeinden und Insitutionen in Ostjerusalem sowie im Rahmen des Ökumenischen Begleitprogramms in Palästina und Israel (EAPPI).

Freiwilligendienst an evangelischen Schulen sowie Gemeinden und Institutionen

Sie sind zwischen 18 und 28 Jahre alt, gehören zu einer christlichen Kirche in Deutschland und machen bald Abitur, beenden eine Ausbildung oder studieren? Sie möchten für ein Jahr nach Palästina gehen, neue Horizonte entdecken und in einer Schule, Kirchengemeinde oder einer diakonischen Einrichtung mitarbeiten?

Jährlich im Sommer gehen Ökumenische Freiwillige aus Deutschland nach Palästina

  • an die Schule Talitha Kumi in Beit Jala,
  • an die Evangelisch-Lutherische Schule in Beit Sahour,
  • zur arabisch-evangelischen Gemeinde der ELCJHL (Erlöserkirche in Ostjerusalem),
  • zur Himmelfahrtkirche und zum Pilger- und Begegnungszentrum der Kaiserin Auguste Victoria-Stiftung in Ostjerusalem,
  • auf den Sternberg bei Ramallah, zum Star Mountain Rehabilitation Center.

Die Volontariate werden durch „weltwärts“ bzw. dem IJFD gefördert.

Weitere Informationen zu den Volontariaten auf der Webseite des Berliner Missionswerks
Webseite der Schule Talitha Kumi

EAPPI Palästina

Freiwilligendienst beim Ökumenischen Begleitprogramm EAPPI

EAPPI, ein Programm des Weltkirchenrats (ÖRK), unterstützt lokale und internationale Anstrengungen zur Beendigung der israelischen Besatzung und will zu einer Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts durch einen gerechten Frieden beitragen, gestützt auf das Völkerrecht und die einschlägigen UN-Resolutionen.

Auftrag von EAPPI ist es, Palästinenser und Israelis bei ihren gewaltlosen Aktionen zu begleiten und gemeinsame Anstrengungen zur Beendigung der Besatzung zu unternehmen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms beobachten die Lage und melden Verstöße gegen die Menschenrechte und das humanitäre Völkerrecht. Sie unterstützen Aktionen gewaltlosen Widerstands an der Seite lokaler christlicher und muslimischer Palästinenser und israelischer Friedensaktivisten, gewähren Schutz durch ihre gewaltlose Anwesenheit, setzen sich für politische Veränderungen ein und üben ganz allgemein Solidarität mit den Kirchen und allen, die sich gegen die Besatzung wenden.

Informationen zum EAPPI-Freiwilligendienst auf der Webseite des Berliner Missionswerks
Webseite des EAPPI
EAPPI Netzwerk Deutschland


Berichte von ehemaligen Freiwilligen

Als Menschenrechtsbeobachterin in der Westbank
Die Autorin Magdalene Schwan-Storost war 2012 als EAPPI-Teilnehmerin in der Region Hebron eingesetzt.
PDF-Download

 

Hinter der Mauer – Tagebuch aus Bethlehem
Autor Dr. Andreas Grüneisen war 2009/10 EAPPI-Teilnehmer.
PDF-Download