Gesprächsimpuls aus fünf Landeskirchen zu Israel und Palästina

Fünf evangelische Landeskirchen – Baden, Hessen und Nassau, Pfalz, Rheinland sowie Westfalen – haben gemeinsam Leitgedanken und erläuternde Thesen zu Israel und Palästina veröffentlicht.

Die Leitgedanken und Thesen zu Israel und Palästina sind das Ergebnis eines intensiven Konsultationsprozesses zwischen fünf Landeskirchen „an Rhein und Ruhr“ (Evangelische Kirche in Baden, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Protestantische Kirche der Pfalz, Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelische Kirche von Westfalen). Die ersten Entwürfe entstanden im Frühjahr 2019 in Baden. Sie wurden ausgelöst von einer sich polarisierenden Debatte über den wachsenden Antisemitismus in Deutschland und die Lage in Israel-Palästina. Im Hintergrund steht auch die Frage, wie sich die gastgebenden deutschen Kirchen bei der Vollversammlung des ÖRK 2022 in Karlsruhe im Blick auf dieses Konfliktfeld einbringen können.

Israel – Palästina. Leitgedanken und erläuternde Thesen (PDF-Datei) >>