Sliman Mansour/Palästina, Gemälde "Symbol of Hope"

Der Jerusalemsverein

Der Jerusalemsverein fördert die evangelische Schul- und Gemeindearbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land (ELCJHL). Er ist mit den deutschen evangelischen Einrichtungen im Heiligen Land verbunden, darunter die Schule Talitha Kumi, die Jerusalemsstiftung und die Auguste Victoria-Stiftung. Ein bundesweites Netzwerk von Vertrauenspfarrerinnen und -pfarrern vertritt den Jerusalemsverein in allen deutschen Landeskirchen. Wir unterstützen Initiativen und kirchliche Aktivitäten, die sich für Verständigung und Versöhnung zwischen Israelis und Palästinensern und einen gerechten Frieden in Palästina und Israel einsetzen.

Bitte beachten Sie unsere neue Kontoverbindung ab Januar 2015:
Empfänger: Jerusalemsverein · Evangelische Bank
IBAN  DE66 5206 0410 0003 9097 60 · BIC  GENODEF1EK1

Online spenden

Aktuell


Der palästinensische Freiheitskampf – eine Herausforderung für die Kirche

(26.06.2015)

mehr

Brandanschlag auf Kloster Tabgha und die Brotvermehrungskirche

(19.06.2015)

mehr

Kirchentag: Außenminister besucht Jerusalemsverein

(15.06.2015)

mehr

Helfen

Patenschaften

Patenschaften für Schülerinnen und Schüler in Palästina

Schenken Sie Hoffnung, fördern Sie den Frieden im Nahen Osten. Bildungsarbeit ist Friedensarbeit: Helfen Sie mit, dass die Kinder Palästinas durch eine gute Ausbildung eine Perspektive für ihr Leben bekommen.

mehr

Zeitschrift

Im Lande der Bibel

Cover "Im Lande der Bibel". Handala steht vor deutscher und israelischer Flagge

Ausgabe 2/2015
50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen – Und die Palästinenser?
Aus dem Inhalt: Ein besonderes Verhältnis, von Busso von Alvensleben; Ziemlich beste Freunde, von Sebastian Engelbrecht; Impressionen vom Kirchentag 2015

PDF-Download

Ich unterstütze den Jerusalemsverein, weil

... er sich besonders für Jugendliche in Palästina und deren Bildung einsetzt. Besonders die Arbeit in Talitha Kumi ist bedeutend für Verständigung, Toleranz und Frieden zwischen Muslime und Christen.

Hannelore und Harald Iber, Berlin

Top
© 2012 Jerusalemsverein | Georgenkirchstraße 69/70 | 10249 Berlin | Telefon: (030) 243 44-195